Wolfs-Pulmo zur Unterstützung der Atemwege

(Werbung) Powderpuff-Krusty hat für euch Wolfs-Pulmo getestet. Es handelt sich dabei um ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde. Wolfs-Pulmo kann bei Husten und Atemswegsproblemen unterstützend beiseite stehen. Aber es kann auch – so wie in Krusty´s Fall – vorbeugen. Habt viel Spaß beim Lesen des Testberichts!

Wolfs Pulmo im Test

Krusty hat Wolfs Pulmo getestet

Herbstzeit – Erkältungszeit

So langsam schwindet der Sommer und der Herbst naht. Viele Hundebesitzer und vor allem die Fellnasen atmen auf. Besonders in diesem Jahr war der Sommer einfach viel zu heiß, trocken und damit extrem belastend für Hunde. Jetzt werden tagsüber die Spaziergänge wieder länger und morgens und abends ist schon ein Jäckchen für die Gassi-Runde angebracht.

Nicht nur wir Zweibeiner, sondern auch unsere lieben Vierbeiner können sich besonders bei nasskaltem Wetter eine Erkältung einfangen. Husten ist auch für die Fellnasen sehr unangenehm. Meistens geben sie dabei Laute von sich, die sich so anhören, als ob sie einen Fremdkörper im Rachen loswerden wollen. Oft sind sie zudem noch angeschlagen und haben keinen Appetit. Zur Abklärung bedarf es einen Tierarzt, der genau in den Rachen hinein schaut. Aber wir können auch präventiv dagegen ankämpfen.

Wolfs Pulmo getestet

Wolfs Pulmo zur Unterstützung der Atemwege

Was ist in Wolfs-Pulmo alles drin?

Bei Wolfs-Pulmo handelt es sich um ein Ergänzungsfuttermittel auf Naturkräuterbasis für Hunde. Im Detail sind folgende Kräuter enthalten:

  • Isländisch Moos
  • Spitzwegerich
  • Thymian
  • Huflattich
  • Kamille
  • Anispflanze
  • Brennesselkraut
Hundeblog Powder Puff Krusty

Keine Angst Krusty, das ist keine Spritze 😉

Wozu sind diese Kräuter gut?

Diese wertvollen Kräuterextrakte besitzen antimikrobielle und immunstärkende Eigenschaften laut des Herstellers. Einige von ihnen kennen wir auch, wenn wir einen pflanzlichen Hustensaft einnehmen. Nach Angaben des Herstellers kann u. a. das Schleimlösen gefördert werden und die Bildung von Bakterien reduziert werden.

Kamille zum Beispiel ist bekannt für seine beruhigende Eigenschaft und wird bei vielen Beschwerden eingesetzt. Spitzwegerich kann dabei helfen das Blut zu reinigen und bei Hauterkrankungen unterstützend helfen. Thymian hingegen werden stark schleimlösende und antiseptische (gegen Keime gerichtete) Eigenschaften zugesprochen.

Wie wird es verabreicht?

Wolfs-Pulmo ist flüssig. Eine Ampulle ist bei der Lieferung enthalten. Einfach die jeweilige Menge (pro 10 Kilogramm Körpergewicht 1 ml zwei Mal täglich) verabreichen. Bezüglich der Dauer empfiehlt der Hersteller eine Einnahmezeit von 7-14 Tagen.

Hundeblog Powder Puff Krusty

Wolfs Pulmo einfach zum Futter geben

Wie ist die Akzeptanz?

Krusty ist was Futter angeht so ein Mittelding. Definitiv kein Allesfresser, aber auch kein Gourmet, der ständig nur am Mäkeln ist. Zu seinem Futter habe ich Wolfs-Pulmo gegeben und er hat genüsslich geschlemmt, als ob nichts wäre. Das funktioniert eindeutig besser als dem kleinen Kerl Tabletten unterzujubeln (mehr dazu unten im Text) 😉 .

Nehmen wir den Geruch unter die Lupe!

Das Mittel riecht fast wie ein Hustensaft für Menschen mit einer Ausnahme: Der Geruch ist bei Weitem nicht so stark, wie die Hustensäfte die ich kenne. Wolfs-Pulmo riecht tatsächlich nach einem Waldausflug. Es weckt in mir Assoziationen wie Tannenbäume, Zapfen und Moos. Und es hat auch den typischen Spitzwegerich-Geruch. Den kenne ich sehr gut, da ich wenn ich erkältet bin oft Hustensaft mit dieser Komponente nehme.

Wolfs Pulmo Hundeblog

Krusty schnuppert schon mal vorm Probieren

Hatte Krusty schon ein Mal eine Erkältung?

Eine Erkältung hatte mein kleiner Krusty in seinem jungen Leben bisher noch nicht. ABER: Letztes Jahr im tiefsten Winter hatte es meinen Schatz voll erwischt: Nachdem ich bemerkt hatte, dass Krusty hustet, ging ich daraufhin mit ihm zum Tierarzt. Diagnose: Mandelentzündung.

Das war alles andere als schön. Die Behandlung zog sich einige Wochen hin mit Antibiotikum. Dazu kam, dass er Tabletten täglich einnehmen sollte. Fast jeder Hundebesitzer kennt dabei die Problematik. Klein Krusty machte mir das Leben schwer 😉 . Nahezu alle Käsesorten, die es auf der Welt gibt, habe ich dem Käseliebhaber präsentiert. Nur damit ich ihn irgendwie überlisten konnte und die Genesung vorankommt.

Aber unsere treuen Fellfreunde sind schlau! Und wie schlau sie sind. Sie merken schnell, dass die Tablette im Käsestück versteckt ist. Naja, zum Schluss ging noch mal alles gut. Ich hoffe, diesen Winter wird uns eine fiese Mandelentzündung erspart bleiben.

Hundeblog Wolfs Pulmo

Krusty hat 7 Tage lang Wolfs Pulmo bekommen.

Unser Fazit:

Ob Wolfs-Pulmo tatsächlich wirkt, können wir nicht beurteilen. Krusty hat es eine Woche lang zur Vorbeugung eingenommen. Aber auch mal vom Husten abgesehen, denke ich, dass die wertvollen Kräuter gut für die Gesundheit eines Hundes sind. Ich finde das Ergänzungsfuttermittel ist ein gelungenes Mittel, was ich jederzeit begleitend bei Husten und Schleim bei Krusty einsetzen werde. Im Winter werde ich auch wieder präventiv darauf zurückgreifen. Die Akzeptanz und die natürlichen Komponenten sprechen für das Mittel, sowie die leichte Bedienbarkeit und die 100%-ige Auflistung aller Zutaten.

Bezüglich der Bedienbarkeit muss ich aber noch ehrlich gestehen, dass es bei mir nicht beim ersten Versuch geklappt hatte. Aber das lag nur daran, dass ich mich etwas blöd angestellt hatte. 😉 Danach war es kinderleicht. Rundum bin ich zufrieden und würde es bei Hunden, die zu Husten in der Winterzeit neigen, empfehlen.

Werbung:

Bis zum 01.10.2018 könnt ihr euch mit dem Rabatt-Code: krusty10 10 % Rabatt sichern.

Wolfs-Pulmo ist online hier erhältlich: Wolfs-Pulmo