Hofgut Breitenberg Hundefutter Produkttest

Vor kurzem erhielten wir ein Testpaket vom Hofgut Breitenberg. Es handelt sich um Premium Hundenassfutter. Seitdem ich Krusty habe, wurde er von mir fast durchgehend mit hochwertigem Nassfutter gefüttert. Er mag es lieber als alles andere. Zudem sind wir offen für Hundenahrung, deren Inhalte und Verarbeitung sich auf die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft stützt.

 

Produkttest Hundefutter

Krusty hat getestet!

 

Gerne bin ich auch dazu bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, damit mein Krusty mit allen wichtigen Nährstoffen gut versorgt ist. Nur ist es zeitweilig schwierig sich einen Überblick zu verschaffen, da der Hundefuttermarkt riesig ist und viele Hersteller die beste Qualität suggerieren. Billig-Futter lehne ich ab, da ich nicht der Meinung bin, dass gutes Fleisch jemals zu Spottpreisen verkauft werden kann, die Rechnung kann gar nicht aufgehen. Aber andererseits bedeutet ja ein hoher Preis auch nicht gleichzeitig zwingend gute Qualität! Höchste Zeit nun ein Mal ausführlich ein Hundefutter unter folgenden Kriterien zu testen:

  • Optik der Etiketten
  • Entnahme des Futters
  • Optik des Futters
  • Geruch
  • Auslobung auf den Etiketten
  • Varianz der Sorten
  • Wie wichtig ist der Faktor getreidefrei
  • Preis

Wie mein Powder Puff Krusty das Futter fand und wie mein Fazit ist, könnt ihr hier nachlesen. Viel Spaß dabei!

Der ausführliche Testbericht

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Optik der Etikette:

Die Etikette erweckt einen Eindruck, welcher in mir die Assoziationen Landküche, Bauernhof und ein ländliches Leben hervorruft. Das karierte Muster, das Landgut im Hintergrund und die verschiedenen Tierarten, die gezeichnet sind, haben etwas Vertrautes, Provinzielles und auch etwas Naturbelassenes an sich. Alles Assoziationen, nach denen sich so einige gestresste Stadtbewohner sehnen.

Produkttest Powder Puff Krusty

Woran erinnert die Etikette?

Wie wichtig ist eine 100% Auslobung auf den Etiketten?

Natürlich wandert mein zweiter Blick beim Hundefutter immer auf die Rückseite der Dose. Was in dem Nassfutter alles drin steckt ist am wichtigsten! Wirklich lobenswert finde ich die detaillierte Zusammensetzung, die auf dem Etikett zu finden ist.

Leider gibt es eine Vielzahl von Herstellern, die nur „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ und die weiteren Zutaten angeben. Daher kann ich nachvollziehen, dass viele Hundebesitzer lieber selbst das Hundefutter zubereiten, damit sie wissen, was der Hund bekommt.

Beim Hofgut Breitenberg ist dies nicht der Fall. Wie beim Beispiel „Thüringer Rindertopf“ (siehe Bild) zu erkennen ist, kann der Hundebesitzer sich ganz genau ein Bild darüber machen, was tagtäglich in den Napf seines Lieblings reinkommt. Auch die Deklarierung der vom Hersteller nicht verwendeten Zusatzstoffe (Farbstoffe, Sojaprodukte, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe) ist deutlich und eine wichtige Info für jeden verantwortungsbewussten Hundehalter, sowie die Angabe der Zusatzstoffe (z.B. Vitamin C Gehalt pro kg) und der analytischen Bestandteile, wie z.B. der Fettgehalt.

Produkttest Hundeblog

Zutatenliste „Thüringer Rindertopf“

 

Da es heutzutage viele Hunde gibt, die allergisch auf bestimmte Inhaltstoffe reagieren, ist eine vollständige Auslobung der Inhaltsstoffe essenziell. Aber natürlich auch bei nicht allergischen Hunden möchten wir doch alle ganz genau wissen, was drin steckt und was nicht. Diese Informationen für den Kunden klar und deutlich zu vermitteln, ist dem Hofgut Breitenberg sehr gut gelungen.

Optik des Futters

Beim Nassfutter sind mir sofort die anderen Zutaten, wie z.B. die grünen Bohnen, Karotten und die Pastinaken aufgefallen. Klar, der Hauptteil des Nassfutters besteht aus Fleisch, Geflügel oder Fisch. Beim „Auflauf vom Federvieh“ liegt der Fleischanteil bei 69% und so sieht auch das Futter entsprechend aus. Doch einige vegetarische Bestandteile, sowie die etwas stückelige Konsistenz des Fleisches, Geflügels oder Fischs konnte ich auch deutlich sehen. Somit war es keine einzige undefinierbare Masse. Wieder ein Pluspunkt von mir, da ich erkennen kann, was mein Krusty zu sich nimmt.

Produkttest Powder Puff Krusty

Wie sieht das Futter aus?

Test mit allen Sinnen: Wie riecht das Nassfutter?

Kurz und knapp: Das Futter riecht gut. Nur die Lachsterrine nach Tante Adelheid war natürlich für mich etwas herausfordernd, aber hey so riecht Fisch nun mal! Es roch ja nicht schlecht, einfach nur nach Fisch, was ja ein gutes Zeichen ist. Alle anderen waren für mich sehr angenehm und es war kurz das Gefühl da, ich würde mir selbst eine Dose zum Abendessen aufmachen.

Wie war die Konsistenz?

Die Nassfutter, die ich vorher Krusty gegeben hatte, waren etwas weicher. Das ist mir sofort beim Zerkleinern aufgefallen. Wie ich schon bei der Optik erwähnte, ist mir bei meinem Produkttest nicht eine einzige Masse aufgefallen, sondern eine etwas stückigere Konsistenz. Das kann man nicht nur sehen, sondern auch spüren.

Gibt es genügend Auswahl?

Ich hatte schon einige kurz erwähnt, hier noch mal ein Überblick für Euch:

  • Breitenberger Putentopf
  • Lachsterrine nach Tante Adelheid
  • Auflauf vom Federvieh
  • Thüringer Rindertopf
  • Wildtopf Räuber Hotzenplotz
Produkttest Hundeblog

Die Vielfalt der Produkte

 

Des weiteren bietet Hofgut Breitenberg zusätzlich Nassfutter für Welpen und Senioren an. Ich persönlich finde, fünf verschiedene Sorten von Geflügel, Fleisch, Wild bis zum Fisch sind eine abwechslungsreiche Sache für den Vierbeiner.

Faktor „Getreidefrei“

Ein Hund ist bekanntermaßen nicht ausschließlich reiner Fleischfresser. Der Vierbeiner benötigt auch Kohlenhydrate als Energiequelle und sie sind auch für die Darmmotorik von Bedeutung. Nun ist es aber wichtig, dass Kohlenhydrate nicht in Form von Weizen als preisgünstiger „Füllstoff“ mit ins Futter verabreicht werden, um den Preis niedrig zu halten. Getreide, welches aus Weizen ist, kann zudem oft eine Allergie beim Hund auslösen. Folgende gute Kohlenhydratquellen, die die Hersteller vom Hofgut Breitenberg verwenden, können hier eine Alternative darstellen:

  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Pastinaken
  • grüne Bohnen

Beim getesteten Nassfutter handelt es sich somit um getreidefreies Alleinfutter.

Produkttest Hundeblog

Wie ist das Preis/Leistungsverhältnis?

 

Ist der Preis gerechtfertigt?

Im Handel ist die 400 g Dose Premium Nassfutter für 2,29 € erhältlich. Für Krusty bedeutet dies eine monatliche Ausgabe von ca. 68,70 €.  Er braucht nämlich mit seinen knapp 7 Kilos genau eine Dose am Tag. Das ist schon etwas mehr, als ich im Moment ausgebe, aber für mich noch völlig im Rahmen.

Ich hatte, als ich ihm beim Futtern beobachtete, schon ein besseres Gefühl. Das Futter was ich vorher genommen habe, war auch nicht schlecht. Doch die ganzen gesunden Kräuter, die der Hersteller von Hofgut Breitenberg verwendet, wie z.B. Oregano oder Basilikum und hochwertige Öle, wie z.B. Schwarzkümmelöl oder Lachsöl sind für mich auch noch mal entscheidend. Ich hatte gelegentlich bei Krusty´s Futter selbst frische Kräuter oder Kokosöl mit dazu gegeben. Bei diesem Nassfutter ist alles wichtige schon enthalten. Und Krusty kann nicht mehr fein säuberlich meinen gehackten Basilikum aussortieren, wie er es in der Vergangenheit immer gemacht hat. 😉

Außerdem wird das Futter in Deutschland hergestellt und entspricht Lebensmittelqualität. Gut vertragen hat mein Liebling das Futter auch und es hat ihm geschmeckt. Schön, dass mein Produkttest meine Erwartungen an das Futter auch erfüllt hat. Denn bei jedem Produkttest den ich durchführe, informiere ich vorher gründlich. Krusty bekommt nur hochwertiges Futter!

Hofgut Breitenberg Nassfutter für Hunde ist u.a. im Zookauf Shop erhältlich:

Zookauf Shop

 

Produkttest Hundenassfutter

Krusty hat es geschmeckt!