Powder Puff Hund: Überblick

Die Variante „Powder Puff “ ist vielen kein Begriff. Das merke ich immer, wenn ich beim Gassi gehen nach der Rasse gefragt werde. Eine typische Reaktion lautet: „Habe ich noch nie gehört!“

Der Powder Puff Hund ist der behaarte Schlag des Chinesischen Schopfhundes. Viele kennen bestimmt die halbnackte Varietät des Chinesischen Schopfhundes (Hairless). Oft ist ein Vertreter dieser Rasse, Gewinner des fragwürdigen Wettbewerbs „Ugliest Dog“. Auf der Straße sieht man diese Hunde allerdings selten.

Chinesischer Schopfhund
Dies ist kein Powder Puff, sondern die halbnackte Variante (Hairless)

Sein Ursprung liegt Jahrtausende von Jahren zurück und lässt sich nicht mehr genau zurückverfolgen. Einige sagen – wie der Name schon sagt – China. Andere vertreten die Meinung, dass der Ursprung in Mexiko oder in Afrika liegt.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Ich hatte zufällig, als ich schon auf der Suche nach einer passenden Hunderasse war, die haarlose Variante auf der Straße gesehen. Ich wollte zwar keinen halbnackten Hund, doch mich hatte die Neugier gepackt.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Krusty ist ein Powder Puff mit vorwiegend weißem Fell und mit blauen Augen

Bei meiner Internet-Recherche nach dem Chinesischen Schopfhund bin ich schließlich auf den „Powder Puff Hund“ aufmerksam geworden. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich wusste einfach: Das ist mein Hund! Zunächst fand ich ihr Äußeres faszinierend: Langes seidiges Fell, aufrechtstehende Ohren, Fell in allen erdenklichen Farben und einige haben sogar blaue Augen.

Doch wichtiger als die Optik war für mich ein anderer Punkt. Für mich stand immer an erster Stelle, wie es gesundheitlich um die Rasse steht. Ich wollte unbedingt vermeiden, einen Hund zu wählen, der mir ans Herz wächst und Teil meines Lebens wird, bei dem sich aber mit der Zeit Krankheiten oder zuchtbedingte Anomalien herausstellen und von dem ich mich dann vielleicht sogar schweren Herzens hätte frühzeitig trennen müssen.

Der Chinesische Schopfhund ist aber weitestgehend gesund und robuster, als er möglicherweise den Anschein macht. Krusty hat bis jetzt auch keine Erkrankungen gehabt. Zu der Welpenzeit waren Bindehautentzündungen ein Thema, aber ansonsten ist er sehr fit.

Sportlich: Powder Puff Krusty übt sich das erste Mal in Agility

Hier einige Stichpunkte, um Euch einen Überblick zu schaffen:

  • es gibt zwei Varianten: Powder Puff (mit langem Fell) und Hairless (fast haarlos, außer an Kopf, Rute und Pfoten)
  • des weiteren unterscheidet man zwischen dem etwas gedrungeren Cobby Type und dem grazilen Deer Type
  • Wideristhöhe: ca. 23 – 33 cm
  • Gewicht: ca. 2,5 – 5,5 kg
  • Wesen: verspielt, intelligent, anhänglich, treu und lebendig
  • gehört zu den Gesellschafts- und Begleithunden, Sektion: Nackthunde
  • für Hundeanfänger geeignet
  • für Hundesport geeignet (zum Beispiel Agility und Dog Frisbee)
  • die nackte Variante wurde nicht etwa von den Menschen gezüchtet, sondern entstand vor Jahrtausenden durch eine Genmutation
  • durchschnittliche Lebenserwartung: 13 – 15 Jahre

Powder Puff: Tipps zur  Haltung

Chinesische Schopfhunde (sowohl Powder Puffs als auch Hairless) sind besonders menschenbezogene und anhängliche Vierbeiner. Seine Familie sollte daher viel Zeit für ihn aufbringen können und sich mit ihm beschäftigen. Denn die quirligen Vierbeiner sind zwar keine Extremsportler, aber ziemlich lebendig und aktiv. Denkspiele und auch Aktivitäten in der Natur sind für die Powder Puffs willkommene Beschäftigungsarten.

Krusty und ich beim Gassi

Erziehung eines Powder Puffs:

Der Powder Puff Hund gilt als sensibel. Eine zu streng ausgelegte Erziehung führt bei ihm nicht zum Erfolg. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Powder Puffs in Watte gepackt werden sollten. Mit liebevoller Konsequenz und einer klaren Kommunikation erreichen seine Menschen schnell Trainingserfolge. Ein Powder Puff gilt zwar weder als überdurchschnittlich verfressen wie z. B. ein Labrador noch hat er den sogenannten „Will-to-Please“ wie ein Deutscher Schäferhund. Doch sein aufmerksames, menschenbezogenes Wesen und seine Verspieltheit machen ihn eindeutig zu einem Anfängerhund.

Hat der Powder Puff einen Jagdtrieb?

Wie ihr wisst, hat jeder Hund – ob Dackel, Dogge oder Malteser – einen Jagdtrieb. Doch der Jagdtrieb eines Powder Puff Hunds ist schwach ausgeprägt. Krusty macht es ab und an Spaß Vögel aufzuscheuchen – was ich nicht so toll finde und wenn es geht, vorher versuche zu vermeiden. Allerdings hat er bis jetzt noch nie (und ich bezweifle, dass er es jemals machen wird) Ambitionen gezeigt, eine ernste Verfolgungsjagd eines Wildtieres aufzunehmen.

Fakt ist: Dieser menschenbezogene Hund wurde für die Gesellschaft von Menschen gezüchtet. Im Gegensatz zu größeren Nackthunden wurde der Chinesische Schopfhund nicht für die Jagd verwendet. Somit sind die Spaziergänge in der Natur weitaus entspannter als mit passionierten Jagdhunden.

Was finde ich an Powder Puff Hunden so toll?

Zum Schluss noch eine subjektive Meinung von mir. Krusty ist mein erster Hund. Und auch, wenn ich mich heutzutage aus moralischen Gründen für einen Tierschutzhund entscheiden würde, feiere ich den Powder Puff Hund!

Krusty ist ein kleiner Clown, hat immer gute Laune und ist mega verspielt. Genauso toll ist seine Anpassungsfähigkeit. Wenn ich mal einen stressigen Tag habe, legt er sich einfach auf die Couch und macht einen Ruhetag. Wenn Action angesagt ist, hält er locker mit und ist stundenlang mit mir auf Achse.

Aber am meisten schätze ich an ihm seine bedingungslose Liebe. Er ist durch und durch ein menschenbezogener Vierbeiner, kuschelt gerne und sucht in unsicheren Situationen meinen Blickkontakt. Diese enge Bindung ist bei Hunden seiner Kategorie einfach da. Er braucht nicht mit mir zu arbeiten, als freundlicher Gesellschaftshund begleitet er mich in meinem Leben. Seine (fast immer) unkomplizierte Art erlaubt es, dass ich ihn in die Bahn mitnehme, in den Urlaub oder auch mal auf einen kurzen Stadtbummel.

powder_puff_hundq
Der Powder Puff Hund ist immer für ein Spaß zu haben

3 Fun Facts über Powder Puffs:

  • Beim Powder Puff Hund sind sowohl Hängeohren als auch Stehohren vom Rassestandard zugelassen. Beim Hairless gibt es nur Stehohren.
  • Krusty ist mit seinen 7 kg und 34 cm etwas größer als der Rassestandard es erlaubt. Ich habe auch schon von noch größeren Powder Puffs gehört.
  • Viele Hundehalter verpassen dem Powder Puff eine spezielle Frisur. Hier wird das Fell an der Schnauze und am Hals und an der Brust extrem gekürzt. Für mich war das nie ein Thema. 🙂
powder_puff_hund
Ein Hairless und ein Powder Puff